70 Jahre DJG NRW „Gutes bleibt“
Politik | Deutsche Justiz-Gewerkschaft

Politik

Die Deutsche Justiz-Gewerkschaft steht im Kontakt mit Behördenleitungen und setzt sich darüber hinaus im politischen Bereich für die Interessen der Mitglieder ein. So finden Gespräche im Ministerium und mit Vertreterinnen und Vertretern der Landtagsfraktionen statt. Die DJG handelt dabei überparteilich und wahrt ihre politische Unabhängigkeit. In der Rubrik „Politik“ der Homepage stehen Ihnen exemplarisch einige Ergebnisse dieser Arbeit zur Verfügung:

– Kleine Anfrage 4787 des Abgeordneten Jens Kamieth CDU „Zentrale IT-Betriebsstelle der Justiz in Münster unterbesetzt und somit arbeitsunfähig?“
Antwort der Landesregierung

– Kleine Anfrage 3192 des Abg. Dirk Wedel „Wieviel Zeitguthaben der Angehörigen des nichtrichterlichen Dienstes wurde bei nordrhein-westfälischen Gerichten und Staatsanwaltschaften im Jahr 2014 gekappt?“
Antwort der Landesregierung

– Kleine Anfrage 3045 vom 19. Januar 2015 / Wie wird das Betriebliche Eingliederungsmanagment im Geschäftsbereich des Justizministeriums gelebt?
Antwort der Landesregierung