70 Jahre DJG NRW „Gutes bleibt“
Deutsche Justiz-Gewerkschaft | Landesverband Nordrhein-Westfalen
Permalink

off

Ausgabe 4/2019

Sitzung des Hauptvorstandes in Mülheim an der Ruhr / Kritik an aktueller Werbekampagne des Ministeriums der Justiz NRW / Stellungnahme DJG NRW zu befristeten Arbeitsverhältnissen / Informationen aus den verschiedenen Fachbereichen / Personalratswahlen 28. Mai 2020 (zur Ausgabe )

Permalink

off

Der Landesvorstand beim Generalstaatsanwalt in Düsseldorf

Zu dem gut 1 1/2 Stündigen Meinungsaustausch trafen sich die stellvertretende Vorsitzende der DJG , Karen Altmann und der Landesvorsitzende, Klaus Plattes, mit dem Generalstaatsanwalt, Emil Brachthäuser, in Düsseldorf.

 

An dem Gespräch nahmen ebenfalls der Geschäftsleiter, Herr Beuter und die Herren Helmut Maaßen und Hermann Königs von der DJG teil.

 

 

Die personelle Situation bei den Staatsanwaltschaften im Bezirk Düsseldorf, sowie die Nachwuchsgewinnung war ein Schwerpunkt des Gesprächs. Herr Brachthäuser sprach sich für eine Verlängerung der praktischen Ausbildung der Auszubildenden bei den Staatsanwaltschaften für 3 Monate aus. Nur so könne den jungen Leuten einen vollumfänglichen Überblick über die Arbeit vermittelt werden. Die jetzige Situation mit einer Verweildauer von maximal 4 bis 6 Wochen reiche bei weitem nicht aus, da ja auch noch die Berufsschultage abzuziehen wären. Die DJG unterstützt diesen Vorschlag. Weitere Themen waren selbstverständlich die Einführung des elektronischen Rechtsverkehrs/elektronischen Akte. Zum Ende des Gespräch verabredeten beiden Seiten weitere Gespräche.